INNIUS DÖ GmbH

 

Innius DÖ Gmbh Dresden

 

Dienstleistungen
  • Planung Gebäudetechnik
  • Gebäudesimulation
  • Zertifizierung/Gutachten
  • Energiekonzept/Energiecontrolling
  • ENEV-Berechnung
  • Brandschutzkonzepte
  • Energiepass
  • technisch-wirtschaftliches Controlling
  • Messungen

 

autartec®-Kompetenzen
  • Planung der Gebäudetechnik
  • Konzept, Planung und Realisierung der komponentenübergreifenden Steuerung als erweiterte Gebäudeautomatisierung/Gebäudeleittechnik zur Implementierung eines Hausenergiemanagementsystems
  • Gebäudesimulation

 

Bisherige Ergebnisse

 


Schema Solarthermie
Abb. 1: Schema des solarthermischen Systems

Steuerschrank
Abb. 2: Innenansicht des übergreifenden Steuerschranks

  • Grundlagenermittlung für das Regelungskonzept und die Leistungsbilanzierung im Demonstrator an Hand von Funktionsschemata und Datenpunktlisten
  • Ermittlung des optimalen Neigungswinkels für den maximalen Ertrag von der PV-Anlage zur Absicherung der Autarkie im Winterfall mittels Simulation
  • Recherche und Festlegung zur spezifischen Ausstattung des Demonstrators (beispielhafte Überprüfungen wie Nutzung thermischer Potentiale für Warmwasseranschluss für Geschirrspül- und Waschmaschine und Schnittstelle für die Fernsteuerung der Geräte) zur Bedarfsminimierung
  • Recherche zur Eignung von Gebäudeautomationssystemen im Vergleich zu Smart-Home-Lösungen in Bezug auf die Implementierung eines Energiemanagementsystems (EMS)
  • Recherche erforderlicher Schnittstellenstandards
  • Vorschlag des offenen Gebäudeautomationsstandard BACnet als Schnittstelle zwischen komponentenübergreifender Steuerung/EMS und autarken Anlagen der Projektpartner
  • Ergänzung um Funklösungen auf Feldebene im Sinne einer möglichen späteren Vermarktung (Stichwort: Integration der autartec®-Regelungsstrategie in das Bestandsgebäude)
  • abgestimmtes Lastenheft mit Definition aller relevanten Schnittstellen (Medien wie Wasser, Wärme, Strom sowie kommunikative) zwischen der komponentenübergreifenden Steuerung (Haus- und Energiemanagementsystem HEMS)
  • Planung TGA im Demonstrator
  • Festlegung von Mindeststandards und Automationsstruktur als Voraussetzung zur Kommunikation aller autarken Anlagen mit dem HEMS
  • Festlegung des offenen Gebäudeautomationsstandard BACnet als Schnittstelle zwischen HEMS und autarken Anlagen der Projektpartner
  • Lastenheft komponentenübergreifender TGA und MSR für Technologieplattform mit Definition der Schnittstellen
  • Modellierung des optimalen Zusammenwirkens von Energiebereitstellung und -speicherung für Elektro-, Wärme- und Kälteenergie mit Tages- und Jahresgang 
  • Projektierung Schaltschrank und Steuerung im Versuchsstand des Partners IFN zum Test von Regelkonzepten zur autarken Betriebsweise des Demonstrators

 

Modellierung des optimalen Zusammenwirkens von Energiebereitstellung und -speicherung für Elektro-, Wärme- und Kälteenergie mit Tages- und Jahresgang:

  • Erstellung eines Simulationsmodells auf Octave/Matlab zur  Erarbeitung und Erprobung von Regelstrategien

 

Systemschnittstellenentwicklung MSR für die eingesetzten Energie-erzeugungsanlagen und Abwasser-/Wasserbehandlungsanlagen auf Protokollebene für Technologieplattform:

  • Erarbeitung eines Lastenhefts mit Definition der auszutauschenden Informationen zwischen den Anlagen, sowie Programmiervorgaben für eine autarke Betriebsweise
  • Programmierung einer Prognoseschnittstelle auf Basis von Wetterdiensten im Internet für Beckhoff-Steuerung

 

Aufbau eines Teststands für die Erprobung des Zusammenspiels des modellierten Regelungskonzepts sowie messtechnische Evaluierung der Schnittstellen:

  • Errichten des Schaltschranks einschließlich Steuerung und Visualisierung für den Versuchstand beim Projektpartner IFN
  • Einbinden der Versuchsanlagen (u.a. BHKW, Solarthermie, PV-Anlage)
  • Programmierung des Handbetriebs

 

Abstimmung Terminkette der TGA-Planung mit Projektpartnern

  • Erarbeitung einer Schnittstellenmatrix zwischen allen Beteiligten Partnern des Verbundprojekts 2
  • Abstimmung statischer und geometrischer Eigenschaften der Komponenten

 

Aktuelle Arbeiten

 

  • Erarbeitung von Programmiervorgaben und Regelstrategien, die das autarke Versorgungskonzept bedienen
  • Pogrammierung und Test von Teilautomatiken und erste Funktionen im Sinne einer energieautarken Betriebsführung am Versuchsstand
  • Detaillierte Planung der technischen Gebäudeausrüstung der einzelnen Kostengruppen
  • Abgrenzung und Klarstellung von einzelnen Aufgaben sowie Abstimmung von Verantwortlichkeiten
  • Bei Modellierung des optimalen Zusammenwirkens von Energiebereitstellung und -speicherung für Elektro-, Wärme- und Kälteenergie mit Tages- und Jahresgang ist die Erstellung des Simulationsmodells abgeschlossen
  • Aufbau eines Teststandes für die Erprobung des Zusammenspiels des modellierten Regelungskonzeptes und messtechnische Evaluierung der Schnittstellen: Umsetzung der abgeleiteten Regelstrategien aus der Modellierung so weit, dass Teststand im Automatik Betrieb läuft
  • Implementierung komponentenübergreifender TGA für Technologieplattform in den Prototyp: Berechnungen und Dimensionierung einzelner Komponenten fertig gestellt Ausführungspläne für die TGA-Maßnahmen für Demonstrators fertig gestellt
  • Umsetzung und Inbetriebnahme TGA für Technikplatform, Komponenten auf Teststand weiter vervollständigt und eingebunden
  • Umsetzung und Inbetriebnahme MSR / Automation für Technikplattform / Implementierung weiterer Komponenten auf Teststand in Bearbeitung
  • Messdatenerfassung, Überprüfung der Regelungstrategien und Performancetests der TGA unter verschiedenen Einflussfaktoren und Systemzuständen, auf Teststand in Bearbeitung
  • Optimierung der Regelungsstrategien MSR für Technikplattform in Teststand bereits in Bearbeitung

 

 

Nächste Schritte
  • Koordinierung Aufbaus des Technologiedemonstrators in enger Zusammenarbeit mit Fraunhofer IVI
Ansprechpartner Uwe Burmeister
Telefon +49 351 85316-24
u.burmeister(at)innius-doe.de

Norbert Menz 
Telefon +49 351 85316-29
n.menz(at)innius-doe.de

Malte Schneegaß 
Telefon +49 351 85316-59
m.schneegass(at)innius-doe.de

 

Kontakt Innius DÖ GmbH
Magdeburger Str. 11
01067 Dresden, 
Telefon  +49 351 85800-30

www.innius.de